Sollten Sie Fehler feststellen (Rechtschreibfehler, falsche Zuordnungen, Auslassungen, …) schicken Sie uns bitte eine kurze Mail an info@bridge-verband.de mit der entsprechenden Info. Wir werden den Sachverhalt dann prüfen und entsprechend in unsere Datenbestände einarbeiten.

Meisterschaftstitel von Kareen Schroeder (373)

Passbild
Titel gemeinsam mit
1. Platz Mixed Team
2015 , Berlin
Claudia Vechiatto
Claudia
Vechiatto
Hartmut Kondoch
Hartmut
Kondoch
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
2. Platz Paare Damen
2013 , Darmstadt
Claudia Vechiatto
Claudia
Vechiatto
2. Platz Mixed Team
2013 , Berlin
Claudia Vechiatto
Claudia
Vechiatto
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
Dr. Sebastian
Weyand
1. Platz Mixed Paar
2013 , Berlin
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
2. Platz Mixed Team
2012 , Kassel
Claudia Vechiatto
Claudia
Vechiatto
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
Dr. Sebastian
Weyand
1. Platz Paare Damen
2011 , Darmstadt
Claudia Vechiatto
Claudia
Vechiatto
3. Platz Mixed Team
2011 , Kassel
Claudia Vechiatto
Claudia
Vechiatto
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
Dr. Sebastian
Weyand
21. Platz Mixed Paar
2011 , Darmstadt
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
6. Platz Senioren Paar
2010 , Baden-Baden
Bert
Hanken
2. Platz Mixed Team
2010 , Kassel
Claudia Vechiatto
Claudia
Vechiatto
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
Dr. Sebastian
Weyand
11. Platz Paare Damen
2009 , Bad Nauheim
Beatrix
Wodniansky
3. Platz Senioren Paar
2008 ,
Bert
Hanken
3. Platz Paare Damen
2004 ,
Beatrix
Wodniansky
1. Platz Paare Damen
1992 ,
Andrea
Reim
1. Platz Paare Damen
1991 ,
Andrea
Reim
3. Platz Mixed Paar
1990 ,
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
2. Platz Mixed Paar
1988 ,
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
1. Platz Paare Damen
1987 ,
Waltraud Vogt
Waltraud
Vogt
1. Platz Paare Damen
1985 ,
Lore
Tolsdorff
2. Platz Mixed Paar
1985 ,
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
1. Platz Vereinspokal
1983
Balázs
von Györffy
Helmut Häusler
Helmut
Häusler
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
2. Platz Open Team
1982 ,
Waltraud Vogt
Waltraud
Vogt
Jochen
Bitschene
Bernard Ludewig
Bernard
Ludewig
1. Platz Vereinspokal
1981
Balázs
von Györffy
Helmut Häusler
Helmut
Häusler
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
3. Platz Mixed Paar
1981 ,
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
1. Platz Vereinspokal
1980
Balázs
von Györffy
Helmut Häusler
Helmut
Häusler
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
2. Platz Mixed Paar
1980 ,
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
2. Platz Paare Damen
1980 ,
Waltraud Vogt
Waltraud
Vogt
1. Platz Vereinspokal
1979
Balázs
von Györffy
Helmut Häusler
Helmut
Häusler
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
2. Platz Mixed Paar
1978 ,
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
1. Platz Mixed Paar
1977 ,
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
1. Platz Paare Damen
1977 ,
Waltraud Vogt
Waltraud
Vogt
1. Platz Vereinspokal
1977
Balázs
von Györffy
Helmut Häusler
Helmut
Häusler
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
3. Platz Open Team
1977 ,
Dr. Jürgen
Ballmann
Dr. Neklan Chmelik
Dr. Neklan
Chmelik
Hans-Hermann
Gwinner
Balázs
von Györffy
Bert
Hanken
1. Platz Mixed Paar
1976 ,
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
1. Platz Vereinspokal
1976
Balázs
von Györffy
Helmut Häusler
Helmut
Häusler
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
2. Platz Mixed Paar
1975 ,
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
1. Platz Vereinspokal
1974
Wolfgang
Arnold
Frank
Müller
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
Leon
Selinger
Hans Joachim
Trapp
3. Platz Mixed Paar
1974 ,
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
1. Platz Mixed Paar
1972 ,
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder
1. Platz Mixed Paar
1971 ,
Dirk Schroeder
Dirk
Schroeder

Kareen Schroeder

Bridge habe ich im Elternhaus angefangen. 1963 fing ich an Turniere zu spielen und habe meinen ersten größeren Erfolg bereits im ersten Jahr bei der Europameisterschaft in Baden Baden durch den Gewinn des „Helfer-Turniers“ gefeiert, im gleichen Jahr habe ich die Individual-Meisterschaft gewonnen, an der mehrere namhafte deutsche Spieler der damaligen Zeit (wie z.B. Lieschen Gotthelf, Andre Lemaitre, Dr. Ernst und Wolfgang von Gerlach) teilnahmen.

Danach ging es ziemlich schnell nach oben, seit 1967 durfte ich den DBV in vielen verschiedenen Mannschaften (Junioren, Damen und Mixed sowie Europa-Pokal) vertreten, und habe neben den 17 deutschen Meistertiteln auch internationale Erfolge und Titel errungen.

Beruflich beschäftige ich mich seit 1971 mit der Organisation von Bridge Reisen, gebe Unterricht und betätige mich journalistisch.

Es freut mich sehr von den Senioren des DBV als Kapitän bei der Europameisterschaft berufen worden zu sein.

Ein Erlebnis, welches mir Geduld beim Bridge lehrte:

Mit 17 spielte ich in Nürnberg ein Paarturnier, und schon nach wenigen Karten habe ich erkannt, dass meine linke Gegnerin in einen Squeeze geraten wird. Als sie dann die Situation merkte und nicht mehr wusste, was sie abwerfen soll, entstand eine lange Pause und es wurde schon zum Wechsel aufgerufen. Darauf sagte ich zu ihr: „Es ist ganz egal, was Sie abwerfen, wenn …“ Weiter kam ich nicht, denn sie rief den Turnierleiter und beklagte sich bitterlich: „Die junge Dame weiss genau was ich habe, sie hat mir offensichtlich in die Karten geschaut!“