Jugend

Sparkasse-Pokal in Fürth

<<<    1/5    >>>
<<<    1/5    >>>

 

Am 20. Juli luden die Sparkasse und die Initiative „Bridge-Stadt Fürth“ zusammen mit dem BC Nürnberg Gesellschaft Museum zum 1. Fürther Sparkassen-Pokal. Das Besondere war, dass sich untere Spielstärken (C-Turnier) und Bridge-Anfänger in geschütztem Raum miteinander messen und unbeschwert ein – zum großen Teil ihr erstes – Turnier erleben konnten. Und dies im Casino der Sparkasse mit einzigartigem Blick über Fürth. In der Coeur-Gruppe und der Minibridge-Gruppe spielten generationsübergreifend Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die allesamt in Fürth Bridge lernen. Ein großer Erfolg für unser Pilotprojekt „Bridge-Stadt Fürth“, das seit Oktober 2016 fünf Schulbridge-AGs an Gymnasien und Grundschulen betreut und außerdem rund 50 Erwachsenen spielerisch Bridge beibringt. Einige Kinder und Jugendliche waren schon „alte Hasen“, brachten sie doch Turniererfahrung vom Deutschen Schülerwochenende in Oberreifenberg mit. Die Pik-Gruppe mit Spielpaaren aus den umliegenden Bridgeclubs BC Nürnberg Museum, BC Ansbach, BC Bamberger Reiter und BC 3FrankenEck Schlüsselfeld komplettierte das Feld. Die Siegerehrung nahmen Thomas Mück, Leiter Marketing unseres Sponsors Sparkasse Fürth, und Ralf Gebhardt, Initiator der „Bridge-Stadt Fürth“, vor. Es gab von einer Designerin gestaltete Teilnehmerurkunden für alle und Geldpreise für die Siegerpaare. Wir bedanken uns bei Frau Schroeder für ihr Kommen und für ihren motivierenden Bericht von der Junioren-EM sowie für die Trostpreise für alle Kinder und Jugendlichen - DBV-Kaffeetassen und Knickbänder „Bridge ist cool“ – die im Nu vergriffen waren. Wir freuen uns auf den nächsten Fürther Sparkassen-Pokal in 2018.

Bilder: Traudl Steigmeier / Text: Karin Gebhardt

Erstellt am 27.07.2017